Zitronenmuffins

Angelehnt an das Rezept aus dem Dr. Oetker Cupcakes & Muffins von A-Z Backbuch.

Für den Teig (für 12 Stück):

1 Zitrone

200 g Weizenmehl

3 TL Backpulver

200 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

2 Eier

200 ml Milch

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Backzeit: 10-15 Minuten

  1. Den Backhofen vorheizen

    Ober-/Unterhitze: etwa 180°

    Heißluft: etwa 160°

  2. Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Restliche Zutaten und die Zitronenschale hinzufügen und mit einem Mixer gut zu einem glatten Teig verarbeiten.

  3. Den Teig in Muffinförmchen geben und glatt streichen. Die Form auf einem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben und etwa 10-15 Minuten backen.

  4. Die Muffins anschließend abkühlen lassen und dann genießen.

Ich habe die Muffins noch mit Zitronenguss (Gemisch aus Wasser/Zitronensaft und Puderzucker) nach dem Abkühlen bestrichen, weil ich das liebe und es einfach gut schmeckt.

Die Muffins sind sehr einfach und schmecken trotzdem super.

img-20150717-wa0001

Hoffe, euch hat das Rezept gefallen.

LG Ari

Raspberry Cupcakes

Heute gibt es ein Cupcake Rezept aus dem Dr. Oetker Cupcakes Buch.

Rasberry Cupcakes
img-20160908-wa0010

Zubereitungszeit: 1 Stunde ohne Kühlzeit

Backzeit: etwa 25 Minuten

Für den Teig:
200 g Weizenmehl
40 g gem. Mandeln
1 1/2 gestr. TL Backpulver
80 g Zucker
100 g Butter (zimmerwarm)
250 g Joghurt
Eier (Größe M)
150 g TK-Himbeeren
2 TL Speisestärke

Zum garnieren:
200 g weiße Schokolade
einige silberne Zuckerperlen

Für das Topping:
500 g Schlagsahne (mind. 30% Fett)
2 Pck. Sahnesteif
6 EL Himbeersirup

Außerdem:
24 Muffin-Papierformen

  1.  Die Mulden einer Muffinform für 12 Muffins mit je 2 Papierbackförmchen auslegen
  2. Den Backofen vorheizen.
    Ober-/Unterhitze: etwa 180° C
    Heißluft: etwa 160° C
  3. Für den Teig Mehl, Mandeln, Backpulver, salz und Zucker mischen. Die Butter zerlassen und lauwarm abkühlen lassen. Dann in eine Rührschüssel geben, mit Joghurt und Eiern verrühren.
  4. Die gefrorenen Himbeeren mit Speisestärke bestäuben und darin wälzen, bis sie gleichmäßig mit der Stärke überzogen sind. Das Mehlgemisch gut unter die Butter-Joghurt-Masse rühren. Die gefrorenen Himbeeren unterheben.
  5. Den Teig gleichmäßig in der Form verteilen. Die Muffinform auf den Rost in den vorgeheizten Backofen (unteres Drittel) schieben. Die Cupcakes etwa 25 Minuten backen.
  6. Die Muffinform auf einen Kuchenrost stellen. Cupcakes nach 5 Minuten aus der Form lösen und auf dem Kuchenrost erkalten lassen.
  7. Zum garnieren in der Zwischenzeit die Schokolade in kleine Stücke brechen. Zwei Drittel davon in einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze unter Rühren schmelzen. Den Topf aus dem Wasserbad nehmen und die restliche Schokolade darin unter Rühren schmelzen. Die Schokolade in eine Papierspritztüte füllen und eine kleine Ecke abschneiden
  8. Mit der Schokolade kleine Blümchen auf Backpapier spritzen. Solange die Schokolade noch weich ist, die Mitte der einzelnen Blümchen mit Zuckerperlen belegen.Die Schokolade fest werden lassen.
  9. Für das Topping die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen, den Himbeersirup unterschagen. Himbeersahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und dekorativ auf die Cupcakes spritzen. Die Cupcakes zugedeckt, sodass das Topping nicht zerdrückt wird, etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  10. Die Schokoladenblümchen vorsichtig, am besten mit einer kleinen Palette, vom Backpapier lösen. Die Raspberry Cupcakes erst kurz vor dem servieren mit den Schokoladenblümchen garnieren.

Cupcakes „Fürst Pückler“

Angelehnt an das Rezept aus dem Dr. Oetker Cupcakes und Muffins von A-Z.

Für den Teig:

150g Butter oder Margarine
120g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier
100 ml Buttermilch (geht auch normale Milch)
180g Mehl
2 TL Backpulver
2 EL gesiebter Kakao zum Backen

Für das Topping:

Ca. 200g Schokolade

Außerdem:

12 Muffinförmchen

Zubereitungszeit: 45 Minuten, ohne Kühlzeit
Backzeit: etwa 25 Minuten

1. Den Backofen vorheizen
Umluft: etwa 160°C, Ober-/Unterhitze: etwa 180°C

2. Für den Teig Butter oder Margarine mit Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Rührschüssel geben. Die Zutaten mit einem Mixer schaumig schlagen.

3. Dann zuerst die Eier nach und nach unterrühren, dann die Milch.

4. Mehl mit Backpulver mischen und ebenfalls kurz unterrühren. Den Teig in 2 gleich große Portionen teilen. Unter eine Teigportion den Kakao rühren.

5. Zuerst den hellen Teig in die Mulden einer Muffinform geben und glatt streichen. Dann den dunklen Teig vorsichtig draufgeben und ebenso vorsichtig glatt streichen.

6. Die Form auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben und etwa 25 Minuten backen.

7. Die Form auf einen Kuchenrost stellen. Die Muffins etwa 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Anschließend aus der Form lösen und erkalten lassen.

8. Die Schokolade schmelzen und auf die Muffins verteilen. Ich würde die Muffins in den Kühlschrank stellen, damit die Schokolade oben fest wird.

 Ich würde die Muffins in den Kühlschrank stellen, damit die Schokolade oben fest wird

Die Muffins waren so lecker. Hab ich zusammen mit einer Freundin gebacken und sie waren sehr schnell leer. Das Rezept kann man auch als Blechkuchen machen. Klappt genauso gut.

Bis dann!

LG Ari

Kirschkuchen mit Fantaboden + Info

So heute habe ich nochmal ein Rezept für einen Kirschkuchen für euch:

  • 4 Eier
  • 2 Tassen Zucker
  • 1×Vanillezucker
  • 3 Tassen Mehl
  • 1×Backpulver
  • 1 Tasse Öl
  • 1 Tasse Brause/Wasser/Apfelschorle (Ich habe eine schon fertig gemixte Apfelschorle von Lidl, Edeka oder so genommen)
  • Kirschen (Ich hab so Kirschen in Saft genommen, die man kaufen kann)

Alles zusammenmixen. Die Kirschen (je nachdem, wie viele ihr wollt) unterheben und alles auf einem Blech verteilen. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch noch Kirschen oben drauf tun.

Das Blech bei 200° 20 Min. backen und anschließend auskühlen lassen.

Und dann natürlich genießen! 

(Da ich die Kirschen alle untergehoben habe, seht ihr sie nicht richtig)

Aber er war sehr lecker*-*
So und zum Schluss noch eine kurze Info. Ich fahre morgen, also Samstag, mit einer Freundin eine Woche campen. Dort werde ich kein Internet haben, also werde ich hier weder was posten noch auf anderen Blogs lesen können. Ich hole das dann alles nach.

Genießt eure restlichen Ferien und den Kuchen natürlich und bis in einer Woche.

Ari

Schokotorte

Da ich sehr gerne backe, habe ich heute nochmal ein Rezept für euch.

Tut mir leid, dass solange nichts kam, aber ich war ziemich im Schulstress. Jetzt habe ich erstmal Pause und nach Pfingsten gehts dann wieder richtig los. Mein Schuljahr ist ziemlich kurz, da ich schon so früh Ferien habe, deswegen werde ich dann leider ziemlich Stress haben (Jetzt können alle, die mich nicht auf Watppad haben, raten, woher ich komme).

Un jetzt los geht’s:D

Aus dem „Kitchen Heroes – Das Fitz Backbuch“ Backbuch:

Aus dem "Kitchen Heroes - Das Fitz Backbuch" Backbuch:

Stück: 12
Vorbereitung: 35 Min.
Backzeit: 30 Min.

Zutaten:

Für den Teig:

175g weiche Butter
175g brauner Zucker
150g Mehl
25g Kakaopulver
2 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
3 Eier (verquilt)
100 ml saure Sahne

Für die Creme:

125g Butter
175g weiße Schokolade (in kleine Stücke zerbrochen)
4 EL Milch
200 g Puderzucker

Geräte:

2 runde Backformen (20 cm Durchmesser)
Backpapier
2 große Rührschüsseln
Handmixer oder Schneebesen
Sieb
Teigschaber
Topflappen
Kuchengitter
Hitzefeste Schüssel
Kochtopf
Kochlöffel
Palettmesser (könnt auch irgendwas Anderes nehmen)

1. Heiz den Backofen auf 170°C vor. Fette zwei Backformen und leg die Böden mit Backpapier aus.
Rühr Butter und Zucker in einer Rührschüssel cremig.

2. Sieb Mehl, Kakaopulver und Natron drauf. Gib die Eier und die saure Sahne dazu und verrühr alles gut mit dem Handmixer oder Schneebesen.

3. Verteil den Teig auf beide Formen und streiche ihn glatt. Back alles 25-30 Min. Lass den Teig etwas abkühlen und stürz ihn dann auf ein Kuchengitter. Zieh das Backpapier ab.

4. Schmilz für die Creme Butter und Schokolade in einer hitzefesten Schüssel über einen Topf mit leicht kochendem Wasser. Gib die Milch dazu. Rühr zwischendurch um.

5. Sieb den Puderzucker in eine Schüssel. Gieß die flüssige Mischung dazu. Verrühr alles mit dem Handmixer. Lass die Masse abkühlen und schlag sie auf, bis die Spitzen stehen bleiben.

6. Streich mit dem Palettmesser etwas Creme auf einen Kuchen. Setz den anderen darauf. Bestreich ihn mit der restlichen Creme und verzier ihn nach Lust und Laune.

Mein Ergebnis, welches ich für meinen Bruder Neokameo (könnt gerne bei ihm vorbeischauen) zum Geburtstag gebacken habe

Den habe mit meiner Freundin zum Geburtstag meines Bruders gebacken. Da ich keine weiße Schokolade mag, haben wir für die Creme Vollmilch genommen (Es waren meine alten Schokoweihnachtsmänner).

Hoffe euch hat der Post gefallen. Lasst mir gerne einen Kommentar da.

LG Ariana

Apfel-Zimt-Muffins (Von Ari)

Apfel-Zimt-Muffins (für 12 Stück)

Aus dem Dr. Oetker Cupcakes&Muffins von A-Z Backbuch

Zum Vorbereiten:

500 g Äpfel
2 EL Zucker
1 gestrichener TL Zimt

Für den Teig:

3 Eiweiß (Größe M)
50 g Zucker
160 g Butter
120 g Zucker
1 Prise Salz
3 Eigelb (Größe M)
180 g Mehl
1 gestrichener TL Backpulver

Zum Bestreuen:

2 EL Zucker
1 gestrichener TL Zimt

Außerdem:

12 Backförmchen

Zubereitungszeit: 25 min, ohne Abkühlzeit
Backzeit: etwa 25 min

1. Den Backofen vorheizen
Umluft: 160°C

2. Zum Vorbereiten die Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Die Apfelviertel in kleine Stücke schneiden und mit Zucker und Zimt vermischen (Wer kein Zimt mag oder verträgt, kann diesen einfach weglassen).

3. Für den Teig Eiweiß und Zucker mit einem Mixer (Rührstäbe) steif schlagen. In einer anderen Rührschüssel die Butter mit dem Mixer etwa 2 min schaumig schlagen. Nach und nach Zucker und Salz unterrühren. Eigelb ebenfalls nach und nach unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und hinzugeben (noch nicht vermischen).

4. Zunächst die Hälfte des Eischnees zügig unter die vorbereitete Masse rühren. Anschließend den restlichen Eischnee mit dem Teigschaber vorsichtig unterheben.

5. Teig in die die Mulden einer Muffinform geben und glatt streichen. Die vorbereiteten Äpfel auf dem Teug verteilen und etwas hineindrücken. Die Muffinform auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben und für etwa 25 min backen.

image

6. Die Form auf einen Kuchenrost stellen. Die Muffins etwa 5 min in dwr Form abkühlen lassen. Anschließend aus der Form lösen, mit Zimt-Zucker bestreuen und auf dem Kuchengitter erkalten lassen.
Die Muffins kurz vor dem Servieren evtl mit etwas Puderzucker bestreuen.

image

image

Danke Ari, für dieses tollen Beitrag! Muss ich mal ausprobieren❤

Alles Liebe, eure Pia ♥

Himbeermuffins || Food #2

Heute ein Mega leckeres Himbeermuffins Rezept. Denn das Cookie Rezept ist sooo gut angekommen!

Zutaten für 24 Portionen:

·  300g TK Himbeer
·  500g Mehl
·  320g Zucker
·  1 TL Zimt
·  2 Päckchen Vanillienzucker
·  4 TL Backpulver
·  160g weiche Butter
·  2 Eier
·  400g Sauerrahm

Streusel:
·  120g Butter
·  200g Mehl
·  160g Zucker

Zubereitung:

Den Backofen auf 200° vorheizen (Heißluft 180°).
Entweder die Muffinform mit Butter und Mehl vorbereiten oder Papierbackformen einlegen.

Die gefrorenen Himbeeren etwas antauen lassen.
Mehl, Zucker, Zimt, Vanillzucker und Backpulver in einer Rührschüssel vermischen.
Die Butter in Stückchen in einer zweiten Schüssel zusammen mit dem Ei und dem Sauerrahm  cremig rühren.
Die feuchten Zutaten mit dem trockenen vermischen und Kurz mit dem Rührgerät verrühren.
Die Himbeeren (können ruhig noch gefroren sein) unter den Teig heben.
1-2 EL trug in jede Muffinvertiefung setzen.

Streusel:

Butter schmelzen lassen, Mehl und Zucker in eine Schüssel geben und die zerlassene Butter darüber gießen. Alles mit dem Knethacken vom Mixer kneten. Anschließend die Streusel auf dem Teig in den Muffinformen verteilen.

Ca. 25 Minuten backen, bis die Streusel gold-braun sind.

image

image

Alles Liebe, eure Pia ♥